SPZ Korneuburg

SPZ KORNEUBURG

Aus architektonischer Sicht wird eine klare architektonische Sprache in Form von kompakten und einfachen Baukörpern angestrebt. Die Räume werden dabei in einer Art Bandkonfiguration um die Erschliessungsbereiche angeordnet. Im Gegensatz zu den klaren Aussenkörpern steht die zentral gelegene Nischen- und Vorraumsequenz des Inneren. Diese bildet als „begehbarer Möbelkörper“ ein differenziertes Innenraumgefüge, welches als Erschliessungs-, Orientierungs- und Wegeleitsystem dient und behaglichen Aufenthaltsqualitäten aufweist, um so als Rückzugs- und Kommunikationsbereiche für die Schüler Verwendung zu finden.
In Zusammenarbeit mit Erhard Kinzelbach

PROJEKT:
SPZ

ORT:
KORNEUBURG

FERTIGSTELLUNG:

ZURÜCK

Comments are closed.